A A A
+33 387 375 780
+33 3 87 37 57 69

Von Montag bis Freitag
9h00-12h30 / 14h00-17h30

Außerhalb dieser Öffnungszeiten erreichen Sie uns unter email
Zurück

REFORMIETE KIRCHE AUS DEM 19. JAHRHUNDERT

  • Haustiere willkommen : JA
Sehenswürdigkeit rund um das Thema Heilige Kunst in LAFRIMBOLLE, klassifiziert als historisches Bauwerk vom Staat, freien Eintritt

Daniel Legrand, ein Industrieunternehmer aus dem Tal der Bruche, ein Anhänger Oberlins, gründete 1846 in Lafrimbolle eine Schule für die Kinder der verstreut in der Gegend um Lafrimbolle lebenden protestantischen Familien, die teils etwa fünfzehn Jahre zuvor aus dem Bruche-Tal zugewandert waren. Drei Jahre später, im Jahr 1849, wurde diese Schule als Kapelle hergerichtet. Dazu gab es nebenan noch eine Wohnung für den Lehrer, der dort unterrichtete. Die Schule wurde 1885 geschlossen. Die Kapelle, damals Gebetshaus genannt, wurde in der Folgezeit ausgebaut. 1927 erhielt das Gebäude sein heutiges Aussehen. Die Kirche von Lafrimbolle hat einen besonders ursprünglichen Charakter bewahrt. Besichtigung der Kirche am ersten und dritten Sonntag des Monats (außer August), ab 10.15 wird vom Pastor der Reformierten Gemeinde von Abreschviller-Lafrimbolle ein Gottesdienst gefeiert. Im Anschluss an den Gottesdienst, gegen 11.00 Uhr, besteht die Möglichkeit, das Innere der Kirche zu besichtigen.
Von 01/01/2019 Bis 31/12/2019

Information & Reservierung

TEMPLE REFORME DU XIX E SIECLE
Monsieur Pierre GROSJEAN

46 Rue de la 2e Division Blindée
57560 LAFRIMBOLLE
03 87 03 73 68
http://www.templeabreschviller.com/
Weg