Zurück

KIRCHE SAINT ELOI FOLKLING

Sehenswürdigkeit rund um das Thema Heilige Kunst in FOLKLING, klassifiziert als historisches Bauwerk vom Staat, freien Eintritt

Das erste Dokument, das sich mit Sicherheit auf die Kirche von FOLKLING bezieht, stammt vom 7. September 1280. Der Ritter Thierri de Marange verkaufte an das Stift Homburg, im Tausch gegen eine Messe für seine verstorbene Frau Lorette, die Zehnten von „Foureklingess“: zwanzig Quarten Hartweizen, sieben Quarten Weichweizen, sieben Quarten Roggen und sechs Quarten Hafer. Ab 1302 gehörte Folkling mit Morsbach und Gaubiving zur „mère cour“, einer besonderen Einrichtung der bischöflichen Lehnsherrschaft Homburg-Sankt-Avold. Im Pouillé des Bénédictins (Güterverzeichnis der Benediktiner) von 1770 wird erwähnt: FOLKLING, Patron St-Eloi, Dorf in zwei Meilen Entfernung zu Saarbrücken, 3 von Saargemünd und 12 von Metz. Am Vorabend der Französischen Revolution bestand die Pfarrgemeinde Folkling aus der Mutterkirche St. Eloi sowie mehreren Nebengemeinden (Morsbach-Gaubiving-Emmersweiler-Rosbruck-Remsing) mit schlichten Kapellen.
Von 01/01/2021 Bis 31/12/2021
Montag : von 07h00 in 23h00
Dienstag : von 07h00 in 23h00
Mittwoch : von 07h00 in 23h00
Donnerstag : von 07h00 in 23h00
Freitag : von 07h00 in 23h00
Samstag : von 07h00 in 23h00
Sonntag : von 07h00 in 23h00
Von 01/01/2022 Bis 31/12/2022
Montag : von 07h00 in 23h00
Dienstag : von 07h00 in 23h00
Mittwoch : von 07h00 in 23h00
Donnerstag : von 07h00 in 23h00
Freitag : von 07h00 in 23h00
Samstag : von 07h00 in 23h00
Sonntag : von 07h00 in 23h00

Information & Reservierung

EGLISE SAINT ELOI FOLKLING

rue de l'église
57600 FOLKLING
Weg