Zurück

SCHLOSS BARRABINO

  •  : Englisch
  •  : Deutsch
  •  : Italienisch
Sehenswürdigkeit rund um das Thema Architekture in FORBACH, klassifiziert als historisches Bauwerk vom Staat, freien Eintritt

Das Schloss Barrabino wurde 1717 im Barockstil erbaut. Um 1756 wurde es vom Herzog de Deux-Ponts für seine junge, hübsche Frau Marianne de Forbach gekauft und umgebaut. Ab 1775 unterhielt diese dort einen regelrechten Hof. Zu ihren Pariser Bekanntschaften zählten unter anderem Diderot, Grimm und der Ritter von Gluck. Dort lernte sie auch den amerikanischen Wissenschaftler und Botschafter Benjamin Franklin kennen, dem sie einen Gehstock mit goldenem Knauf in Form einer phrygischen Mütze schenkte, den später Präsident Washington erben sollte.
Preise
Erwachsener Volltarif : 0 €
Austattungen
Ausgestattetes Sitzungszimmer, Toiletten
Serviceleistungen
Boutique
Von 02/01/2021 Bis 31/12/2021
Montag : von 09h00 in 18h00
Dienstag : von 09h00 in 18h00
Mittwoch : von 09h00 in 18h00
Donnerstag : von 09h00 in 18h00
Freitag : von 09h00 in 18h00
Samstag : von 09h00 in 12h00
Von 02/01/2022 Bis 31/12/2022
Montag : von 09h00 in 18h00
Dienstag : von 09h00 in 18h00
Mittwoch : von 09h00 in 18h00
Donnerstag : von 09h00 in 18h00
Freitag : von 09h00 in 18h00
Samstag : von 09h00 in 12h00

Information & Reservierung

Château Barrabino
Avenue St Rémy
57600 FORBACH
03.87.85.02.43.
http://www.paysdeforbach.com
Weg